Von Königsberg nach Hause
Erinnerungen eines niederländischen Zwangsarbeiters 1942-1945

Zwischen 1943 und 1945 wurde der Niederländer Henri Labrie als Zwangsarbeiter von der Hamburger Firma Rud. Otto Meyer (ROM) in Danzig und Königsberg eingesetzt. Fünfzig Jahre später berichtet er erstmals von seinen Erlebnissen.

 

Mit Unterstützung der Imtech AG, zu der ROM heute gehört, wurde sein Erinnerungsbericht übersetzt und im Verlag Hanseatischer Merkur verlegt. Nach der Beschreibung der Arbeitsbedingungen auf den Werften und dem Leben in Königsberg stehen die Erlebnisse nach der Bombardierung der Stadt im Herbst 1944 im Mittelpunkt. In seinen eigenen Worten schildert Labrie die Ungewissheit, das Lagerleben, den Kampf um Königsberg und den anschließenden Treck Richtung Osten, der Beginn einer "Odyssee" in die Heimat... Das sind die wichtigsten Elemente dieses aufwühlenden Zeitdokuments.

 
Bildansicht schließenZum Vergrößern anklicken.Zum Vergrößern anklicken.
Henrie Labrie. Herausgegeben
Von Königsberg nach Hause
Erinnerungen eines niederländischen Zwangsarbeiters 1942-1945
Hamburg 2002
Seiten
3-022857-27-2
Vergriffen
Verlag Hanseatischer Merkur GmbH
Güntherstraße 51   22087 Hamburg
Telefon: 040 / 41 35 20 57, Telefax: 040 / 41 35 20 59
Warenkorb (0)
Ihr Warenkorb wird aktualisiert...