200 Jahre mobil. J.A. Schlüter Söhne 1807-2007

Fortbewegung zeitgemäß: das Unternehmen J.A. Schlüter Söhne. Die Freie und Hansestadt Hamburg konnte sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts rühmen, das größte Luxusfuhrunternehmen des europäischen Kontinents beherbergen zu dürfen: J.A. Schlüter Söhne.

 

100 Jahre zuvor, am 14. April 1807, wurde das bis heute in Familienhand befindliche Unternehmen von dem gelernten Färber Johann August Schlüter als kleines Fuhrgeschäft gegründet und in kaum 50 Jahren zum Inbegriff komfortabler und luxuriöser Fortbewegung.

Um 1850 war J.A. Schlüter Söhne, wie es jetzt hieß, Hamburgs erstes Transportunternehmen am Platze. Ob Zubringerfahrten zum Harburger Bahnhof, Wochenendausflüge, Tagesgeschäft oder Staatsbesuche, wer auf sich hielt, ließ sich von J.A. Schlüter Söhne fahren. Dem konnte auch die Katastrophe des Ersten Weltkriegs nur kurzzeitig etwas anhaben. Umgesattelt auf Automobile wurden wieder Staatsgäste wie Reichspräsident von Hindenburg oder der König von Spanien von J.A. Schlüter Söhne gefahren, das auch den Fuhrpark des Hamburger Senats stellte. Doch nicht nur Luxus und Eleganz war das Aushängeschild von J.A. Schlüter Söhne. Seine Effizienz stellte das Unternehmen auch als Exklusivpartner der Stadt Hamburg für Krankentransporte für fast 70 Jahre von 1877 bis 1943 unter Beweis. Die bereits in den 1930er Jahren begonnene Ausweitung der Geschäftsbasis auf den Vertrieb von Nutzfahrzeugen der Marken Büssing und NAG hat dann nach 1945 aus dem Luxusfuhrbetrieb von einst ein modernes, vielseitig aktives Unternehmen gemacht. Zunächst noch Vertriebspartner von Citroën oder Audi, liegt der Schwerpunkt heute vor allem auf Vertrieb, Reparatur und Service von Mercedes-Benz Nutzfahrzeugen sowie Mitsubishi Fuso - sowie Service, Groß- und Einzelhandel für Eberspächer Standheizungen. Bei allem Wandel hat es in der Geschichte von J.A. Schlüters eines nie gegeben: Stillstand. Seit 200 Jahren mobil. J.A. Schlüter Söhne.

 
Bildansicht schließenZum Vergrößern anklicken.Zum Vergrößern anklicken.
Sven Tode/Jan Straßenburg
200 Jahre mobil. J.A. Schlüter Söhne 1807-2007
Hamburg 2007
Seiten
3-922857-35-8
Vergriffen
Verlag Hanseatischer Merkur GmbH
Güntherstraße 51   22087 Hamburg
Telefon: 040 / 41 35 20 57, Telefax: 040 / 41 35 20 59
Warenkorb (0)
Ihr Warenkorb wird aktualisiert...